Silhouette des GA 6632

Robustheit und Vielseitigkeit

Die Zweikreiselschwader GA 6632, GA 7932 und GA 9032 mit Seitenablage schwaden mit Arbeitsbreiten von 6,50 bis 8,80 m. Das MASTER DRIVE GIII Getriebe macht sie für intensive Einsätze geeignet.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Die Giroschwader GA 6632, GA 7932 und GA 9032 verfügen über das MASTER DRIVE GIII Getriebe. Sie sind leistungsfähig und vielseitig und meistern schwierigste Einsatzbedingungen angebaut an kleineren Hoftraktoren. Es stehen verschiedene Kreiseldurchmesser zur Verfügung. Die angehängten Giroschwader bieten variable Arbeitsbreiten, die durch Positionsänderung des hinteren Kreisel eingestellt werden. Das Mähgut kann seitlich auf einen oder zwei Einzelschwade gelegt werden. Ausgestattet mit diesen Merkmalen, sind diese drei Giroschwadermodelle bestens für intensive Einsätze vorbereitet.
GA 7932 bei der Arbeit

Ihre Vorteile

Für die Bewältigung von schwerstem Futter

Getriebe MASTER DRIVE GIII

MASTER DRIVE GIII Getriebe: zuverlässig und verschleißfest

Landwirtschaftliche Geräte müssen immer größere Flächen bearbeiten und größten Belastungen standhalten. Da sind zuverlässige und langlebige Maschinen gefragt, die sich im Dauereinsatz bewähren.
Das Herzstück der Giroschwader ist das Kreiselgetriebe MASTER DRIVE GIII, das mit seinem spezifischen Aufbau punktet, der einen zuverlässigen und dauerhaften Kreiselantrieb sicherstellt - auch bei intensivsten Einsätzen.

Die Robustheit der Befestigungen

Das Getriebe MASTER DRIVE GIII ist auf höhere Belastungen an den Antriebselementen ausgelegt. Immer robustere Antriebskonzepte werden notwendig, weil Arbeitsbreiten und Kreiseldurchmesser immer größer werden und die Maschinen beim Schwaden schwieriger Futterpflanzen (Silage, Ballensilage, Stroh und Heu) extremen Belastungen ausgesetzt sind.

Wichtige Details wurden abgeändert, um die Kreisel noch leichter und robusterzu machen:
  • Stützlager der Zinkenarme aus Aluminium.
  • Optimales Profil der Kurvenbahn für geringere Belastungen an der Steuerrolle.
  • Größerer Durchmesser der Steuerrolle zur Verringerung der Drehzahl und weniger Druck auf die Kurvenbahn.
  • Zinkenarme mit verstärkten Lagern.
  • Robustere Drehbolzen an den Zinkenarmen.
  • Schwingachse in verstärkter Ausführung.
  • Verstärkte Montage der Zinkenarme an der jeweiligen Schwingachse (Verbindung über geschraubte Einlage).
Verstärkte Zinkenarme

Die Futterqualität stimmt

Die Schwadlegung: hervorragend dank doppelt gekröpfter Arme

Die Schwadlegung: hervorragend dank doppelt gekröpfter Arme

Für ein möglichst rasches Nachtrocknen des Futters und eine optimale Aufnahme durch die Pressen sind gleichmäßig geformte und lockere Schwade gefragt. Die Zinkenarme der GA-Schwader sind extratangential angelenkt, d.h. sie erreichen besonders spät eine 90°-Stellung zum Schwad. Zusammen mit der steilen Kurvenbahn der Zinken bedeutet das, dass die Zinken äußerst schnell innerhalb einer kurzen Distanz ausgehoben werden. Das Resultat: Noch gleichmäßigere undlockerere Schwade. Die Recharbeit ist auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten ausgezeichnet, da kein Mähgut aus dem Schwad gezogen wird. Die Stärken der doppelt gekröpften Zinkenarme:
  • Die doppelte Kröpfung verringert die Durchgangszeit zwischen zwei Zinkenarmen.Dadurch reduziert sich auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten das Verlustrisiko.
  • Der Schwerpunkt des Zinkenarms inkl. Zinken liegt exakt in dessen Mitte. Das verlängert die Lebensdauer der Einheit, weil es zu keiner Hebelwirkung während der Kreiseldrehungkommt. Kurvenbahn und Zinkenarmsteuerung sind somit geringerenBelastungen ausgesetzt.

Schutz der Grasnarbe

Um den Boden und die Grasnarbe zu schützen, müssen sich die Räder optimal allen Bodenunebenheiten anpassen können und der Bodendruck muss gering sein, um eine Verdichtung zu vermeiden. Um diese Anforderungen zu erfüllen, ist der GA 8030 wie folgt komplett ausgerüstet:
  • Die kardanische 3D-Pendelaufhängung der Kreisel sorgt für eine Anpassung der Kreisel in alle Richtungen. Sie passen sich präzise allen Bodenunregelmäßigkeiten an. Selbst auf sehr unregelmäßigem Boden wird eine ausgezeichnete Bodenanpassung erzielt. Die Bewegungsfreiheit nach obensowie unten ist beeindruckend: von +25 cm bis -30 cm. Ergebnis: tadellose Leistung, sauberes Futter und unbeschädigte Grasnarbe.
  • Vier Räder an jedem Kreisel, jeweils möglichst nahe an den Zinken positioniert, sorgen für eine optimale Anpassung an Bodenunregelmäßigkeiten. Eine große Bodenfreiheit der Kreisel gewährleistet ein sicheres Überqueren fertiger Schwade (nahezu 50 cm bei den GA 6632 und GA 7932 und 60 cm beim GA 9032).
3D-Bodenanpassung

Eine einfache und praktische Bedienung

Ablage von einem oder von zwei Schwaden mit dem GA 1032

Ein oder zwei Schwade - wie Sie es wünschen!

Zusätzlich zur Seitenablage eines Einzelschwads können Sie mit diesen gezogenen Schwadern zwei separate Einzelschwade ablegen. Diese Ablagemöglichkeit ist besonders interessant, wenn der Trocknungsverlauf beschleunigt werden soll:
  • Beim Schwadwenden.
  • Bei der Ablage von schwerem Futter in schmalen Schwaden.

Über einen Hydraulikzylinder wird die Schwadbreite komfortabel von der Traktorkabine aus eingestellt. Damit kann das Schwadtuch übrigens auch für den Transport eingeklappt werden. Eine mühselige Einklappung von Hand entfällt. Ein zweites Schwadtuch, dass für die Ablage von zwei Schwaden nützlich ist, gibt es für den vorderen Kreisel als Sonderausrüstung.

Stabil konzipiert

Diese drei Modelle können aufgrund ihres soliden Fahrwerks mit 6 sehr breiten Rädern je Kreisel in verschiedensten Situationen eingesetzt werden.
Am vorderen Kreisel des GA 6632 sind serienmäßig zwei Räder angebracht. Tandem-Fahrwerke gibt es serienmäßig für die GA 7932 und GA 9032, beim GA 6632 sind sie als Sonderausrüstung erhältlich. Sie bieten eine bessere Fahrstabilität und mehr Laufruhe z.B. bei Weidegrünland. Der hintere Kreisel beim GA 6632 und 7932 ist mit Zusatzrädern ausgestattet.
Tandem-Fahrwerk beim GA 7932

Zugdeichsel an Parallelogramm

Das Anhängen des Giroschwaders an den Traktor erfolgt denkbar einfach über eine Zugdeichsel mit höhenverstellbarem Stützfuß. Ein Verklemmen der Zugöse im Traktorzugpendel ist ausgeschlossen, da sich der vordere Bereich der Deichsel – unabhängig von der Kreiselhöhe – ständig in Horizontallage befindet.
GA 7932: Anbaudeichsel

Die Referenz auf dem Markt der Schwader mit Seitenablage

Der GA 9032 ist der größte angehängte Zweikreiselschwader im Markt mit Seitenablage - eine echte Referenz mit bis zu 8,80 m Arbeitsbreite und Ablage von zwei Schwaden. Er bietet ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis.
Der Schwader kann von der Traktorkabine aus von der Arbeits- in die Transportstellung gebracht werden. Der GA 6632 ist dann 3,00 m breit, beim GA 7932 sind es 3,50 m und der GA 9032 bietet 4,10 m.
Alle drei Modelle sind darüber hinaus mit abnehmbaren Zinekarmen ausgestattet. Dies sorgt für mehr Fahrkomfort und Sicherheit bei längeren Transportfahrten. Außerdem sind schwierige Felder leichter zugänglich und der Schwader kann platzsparend abgestellt werden.
GA 9032 in der Transportstellung

GA 6632 bei der Arbeit

Spezifikation

Technische Daten
 
Arbeitsbreite (m)
Mittlere Schwadbreite (m)
Transportbreite - bei montierten* / bei abgenommenen Zinkenarmen
Transportlänge (m)
Schwad-Typ
Schwadablage
Schwadtuch
Anzahl der Kreisel / Kreiseldurchmesser (m)
Anzahl der Zinkenarme pro Kreisel / Anzahl der Doppelzinken pro Zinkenarm
Zinkenarme
Getriebe-Typ
Bodenanpassung
Anzahl der Räder pro Kreisel serienmäßig vorne
Anzahl der Räder pro Kreisel serienmäßig hinten
Fahrgestell-Bereifung
Zapfwellendrehzahl (min-1)
Hauptgelenkwelle
Anbau
Leistungsbedarf an der Zapfwelle (kW / PS), ca.
Erforderliche Hydraulikanschlüsse am Traktor
Erforderliche Elektroanschlüsse am Traktor
Gewicht (kg), ca.
GA 6632 GA 7932 GA 9032
1 Schwad: 3,55 - 6,45
2 Schwade: 6,50
1 Schwad: 4,05 - 7,45
2 Schwade: 7,65
1 Schwad: 4,65 - 8,60
2 Schwade: 8,80
1,20 - 1,80 1,20 - 1,80 1,20 - 1,80
3,00 / 2,07 3,50 / 2,50 - / 3,00
8,70 9,80 11,40
1 Seitenschwad oder 2 Schwade 1 Seitenschwad oder 2 Schwade 1 Seitenschwad oder 2 Schwade
rechts rechts rechts
1 Schwadtuch am hinteren Kreisel, Serie 1 Schwadtuch am hinteren Kreisel, Serie 1 Schwadtuch am hinteren Kreisel, Serie
2 / 2,90 2 / 3,40 2 / 4,00
11 / 4 12 / 4 15 / 4
abnehmbar abnehmbar abnehmbar
geschlossenes, wartungsfreies MASTERDRIVE-Getriebe mit doppelter Untersetzung geschlossenes, wartungsfreies MASTERDRIVE-Getriebe mit doppelter Untersetzung geschlossenes, wartungsfreies MASTERDRIVE-Getriebe mit doppelter Untersetzung
3D-Pendelaufhängung am hinteren Kreisel 3D-Pendelaufhängung am hinteren Kreisel 3D-Pendelaufhängung am hinteren Kreisel
2 4 4
4 6 6
Hyperballonreifen 18x8.50-8 Hyperballonreifen 18x8.50-8 Hyperballonreifen 18x8.50-8
540 540 540
Weitwinkel traktorseitig, Überlastsicherung maschinenseitig Weitwinkel traktorseitig, Überlastsicherung maschinenseitig Weitwinkel traktorseitig, Überlastsicherung maschinenseitig
über Zugdeichsel mit Parallelogramm über Zugdeichsel mit Parallelogramm über Zugdeichsel mit Parallelogramm
40 / 55 40 / 55 44 / 60
1 einfach wirkendes und 1 doppelt wirkendes Steuergerät 1 einfach wirkendes und 1 doppelt wirkendes Steuergerät 1 einfach wirkendes und 1 doppelt wirkendes Steuergerät
1 siebenpoliger Elektroanschluss und 1 dreipoliger ISO-Elektroanschluss 1 siebenpoliger Elektroanschluss und 1 dreipoliger ISO-Elektroanschluss 1 siebenpoliger Elektroanschluss und 1 dreipoliger ISO-Elektroanschluss
1.410 1.620 1.850

Medien