Präzisionssämaschine PLANTER 3 im Detail

Präzision über die gesamte Arbeitsbreite

Die PLANTER 3 ist das Ergebnis einer intensiven Entwicklungsarbeit der KUHN-Gruppe. Diese vielseitige Baureihe ist überall einsetzbar, wo effiziente Präzisionssaat gefordert wird. Sie wird den unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht und besticht durch ihre präzise Saatgutablage in jeder Reihe.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Die Baureihe der pneumatischen Einzelkornsämaschinen PLANTER 3 umfasst 6 Rahmentypen vom Starrrahmen über den Klapprahmen bis hin zum Teleskoprahmen. So finden Sie immer die zu Ihrem Betrieb und Ihren Böden passende Lösung. 3- bis 12-reihige Geräte garantieren bei Reihenweiten zwischen 25 und 80 cm eine präzise und effiziente Aussaat. Die Sämaschinen erfüllen die EU-Vorschriften zum Befahren öffentlicher Straßen. Eine einfache Maschineneinstellung, hohe Präzision sowie sinnvolle Ausrüstungen geben Ihnen die Garantie für maximale Rentabilität und Flächenleistung.
Die Sämaschine PLANTER 3 im Einsatz

Ihre Vorteile

Eine Sämaschine für jeden Betrieb

Säelement PLANTER 3 – für robustere Bauweise und höhere Präzision

Säelement mit optimierter Technik

Unser Forschungs- und Entwicklungs-Team hat das Säelement der pneumatischen Einzelkornsämaschinen PLANTER 3 überarbeitet. Zunächst wurde der Fallpunkt auf unter 10 cm über dem Boden abgesenkt. Dieses Säelement erzielt die höchste Präzision beim Körnerabstand. Das Säelement PLANTER 3 gibt es in drei Versionen:
  • Universal-Säelement: Die wirtschaftliche Lösung mit einer Tiefenführung hinten. Für große Sätiefen geeignet.
  • Pendel-Säelement: Speziell für Rübensamen geeignet, hat dieses Element zwei Tiefenführungen hinten und vorne für eine perfekte Tiefenregulierung auf bestelltem Boden.
  • Mulchsaatelement: Mit Tiefenführungsrädern vorne und einer Tiefenführung hinten arbeitet dieses Element optimal bei hohem Anteil an Pflanzenrückständen und wechselnden Bodenverhältnissen. Die Saatrille wird durch zwei Scheiben geöffnet.
Verbessert am Säelement PLANTER 3 wurde auch die Verteilung. Die Kornvereinzelung erfolgt jetzt noch zuverlässiger in einem hochfesten Alu-Gehäuse durch Unterdruck. Der mechanische Körnerauswurf ist noch gleichmäßiger geworden. Ein Parallelogramm sowie eine Klemmvorrichtung am H-Profil-Rahmen erleichtern die Einstellung der Reihenweite.

Mehrere Modelle für verschiedene Anforderungen

KUHN bietet für die Baureihe PLANTER 3 vier verschiedene Rahmentypen für unterschiedliche Einsatzfälle:
  • Starrrahmen: Zum Ausbringen von Kulturen in 3 bis 18 Reihen und Arbeitsbreiten von 2,50 m bis 9 m.
  • Einfacher Teleskoprahmen: Geringe Transportbreite. Zum Ausbringen von Kulturen in 6 bis 8 Reihen, wobei vier Reihenweiten zur Auswahl stehen (50, 55, 75 und 80 cm).
  • Teleskoprahmen mit verstellbarem Reihenabstand: Zum Säen in 6 Reihen. Mehrere Reihenabstände sind einstellbar. Eine robuste, langlebige Sämaschine, die vielseitig einsetzbar ist. Auch mit der patentierten VARIMAX-Technologie lieferbar.
  • Klapprahmen: Transportbreite von 3 m, daher ideal für Großbetriebe. Ermöglicht die Aussaat mit 1, 2 oder 3 Maschinenelementen.
Die Einzelkornsämaschinen haben zwei bis sechs Räder und verfügen serienmäßig über 25 l-Saatgutbehälter (auf Wunsch 47 l-Behälter).
Die PLANTER 3 bei der Aussaat

Ein Modell für große bis sehr große Betriebe

Die Baureihe PLANTER 3 wird um das Modell PLANTER 3 TRS erweitert. Lieferbar in 24-reihiger Ausführung mit einer Reihenweite von 45 cm (für Rübensamen) ist diese Maschine für den intensiven Einsatz durch Großbetriebe vorgesehen. Zur Anpassung an weniger leistungsfähige Traktoren kann auch mit nur 16 oder 18 Reihen bei 70 cm Reihenweite gearbeitet werden, z.B. zum Ausbringen von Mais oder Sonnenblumen. Zum Transport wird die Maschine auf 3,50 m Breite eingeklappt (sie entspricht damit nicht den EU-Bestimmungen). Dank hoher Säpräzision und konstanter Ablagetiefe wird bei jeder Saatgutart eine gleichmäßige Bestandsdichte erzielt.
Der Rahmen, der die Sämaschine trägt, passt sich genau den Bodenwellen an, so dass jederzeit eine konstante Sätiefe gewährleistet ist.
Die PLANTER 3 TRS in Ruheposition

Vielseitige Ausrüstungen für jeden Bedarf

Seitenansicht der PLANTER 3 beim Einsatz mit Schneidscheiben

Ausrüstungen für jeden Einsatzfall

KUHN ermöglicht die Anpassung der Einzelkornsämaschine PLANTER 3 an Ihre individuellen Anforderungen. Je nach Bodentyp, Steinbesatz oder Pflanzenrückständen werden so optimale Voraussetzungen für die Aussaat geschaffen. Lieferbare Sonderausrüstungen:
  • Sternräumer
  • Klutenräumer mit Sech
  • Zwischenandruckrolle
  • Hintere Andruckrolle aus Stahl
  • Hintere Andruckrolle aus Gummi
  • Hintere Andruckrolle OTIFLEX
  • Abstreifer für Andruckrollen
  • Seitliche Tiefenführungsräder
  • Unterdruckmesser (zur Überwachung des Vakuums)
  • Geringer Durchsatz für Düngerausbringung

Ausrüstungen für die Düngerausbringung

Für die PLANTER 3 gibt es auch eine Ausrüstung zum Einbringen von Dünger. 4 verschiedene Düngerbehälter sind lieferbar: 2 x 190 l, 2 x 260 l, 1 x 950 l bzw. 1 x 1350 l. Die Dosierung der Düngermenge erfolgt über Zellenräder. Für die Einstellung der Auslassöffnung gibt es eine Kurbel mit Anzeigevorrichtung. Zum Abschalten einer Reihe wird das entsprechende Verteilergehäuse geschlossen. Der Schnellausbau der Verteilerwelle vereinfacht die Wartung.Je nach Düngerbehälter gibt es Düngereinleger in verschiedenen Ausführungen für jeden Einsatzfall:
  • Standard-Düngereinleger für ein gut bestelltes Saatbett
  • Non-Stop-Düngereinleger
  • Non-Stop-Scheibenschar nach minimaler Bodenbearbeitung
  • Federscheibenschar
Auch ein separater Düngertank kann angebaut werden: Beim Einsatz des Fronttanks TF 1512 in Kombination mit der PLANTER 3 erhält man ein ausbalanciertes Gespann mit maximalem Ladevolumen.
Landwirt beim Befüllen der Saatgutbehälter einer PLANTER 3 mit Düngevorrichtung

Von der Kabine aus gesteuerte Aussaat

ISOBUS-Terminal CCI 1200 – lieferbar für Ihre künftige PLANTER 3

Effiziente Elektronik

Mit unseren elektronischen Terminals kann Sie die Aussaat bequem vom Traktor aus überwacht werden. Drei Ausführungen sind lieferbar:
  • Das KMS 208 ermöglicht eine schnelle und einfache Kontrolle des Körnerdurchflusses sowie der Saatgutablage.
  • Das KMS 548 umfasst alle Kontrollfunktionen – von der momentanen Aussaatdichte über diverse Balkenanzeigen bis hin zum Hektarzähler.
  • Mit dem KMD 112 können Saatreihen zum Anlegen von Fahrgassen ausgeschaltet werden – eine wirtschaftliche Lösung, die Saatgut einspart.
Des Weiteren bietet KUHN die ISOBUS-Terminals CCI 1200 und 50 zur Überwachung der gesamten Aussaat. So geschieht das Ausschalten einzelner Reihen automatisch und GPS-gestützt – wirtschaftlicher geht’s nicht! Die Terminals der Geräte mit ISOBUS-Technologie sind kompatibel mit den Bedieneinheiten der gängigsten Traktormarken (Fendt, JD usw.).
Die PLANTER 3 TRS in Ruheposition

Medien