AUROCK - Maschinen-Silhouette

Unsere Antworten auf die Herausforderungen von morgen

Die gezogenen Drillmaschinen AUROCK für die Mulch- und Direktsaat gibt es in zwei Ausführungen: die AUROCK 6000 R mit einer Dosiereinheit und die AUROCK 6000 RC mit zwei Dosiersystemen. Beide haben eine Arbeitsbreite von 6 Metern.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts haben sich die Anbaumethoden bis hin zur konservierenden Landwirtschaft entwickelt. Bei diesem System wird das Pflügen durch verschiedene Grade der flachen Bodenbearbeitung ersetzt. Bei der konservierenden Landwirtschaft wird der Boden minimal bis gar nicht bearbeitet. Mit der AUROCK, der Drillmaschine für die Mulch- und Direktsaat, werden beste Ergebnisse erzielt, immer perfekt auf die jeweilige Anbaumethode abgestimmt.
AUROCK im Feldeinsatz

Ihre Vorteile

Modular, für eine diversifizierte Fruchtfolge

Frontreifenpacker oder vorlaufende Messerwalze bei der gezogenen Drillmaschine AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Frontreifenpacker

Die AUROCK-Drillmaschine kann mit einer vorlaufenden Messerwalze ausgerüstet werden, die Deckfrüchte und Begrünungen knickt und in Fahrtrichtung ablegt. Das Saatgut kann dann verstopfungsfrei am Rillengrund abgelegt werden. Der Auflagedruck der Walze ist von der Traktorkabine aus verstellbar. Durch die Mulchschicht an der Oberfläche wird die Feuchtigkeit in eher trockenen Böden gehalten. Stickstoff wird dem Boden zurückgeführt und die biologische Aktivität gesteigert. Mit der AUROCK können Sie in einem Arbeitsgang eine Pflanzendecke beseitigen und gleichzeitig aussäen.

Einzigartig! Packerräder für die Direktsaat

Sie können einen Reifenpacker über die gesamte Breite anbringen, um die Gewichtverteilung bei pfluglosen Verfahren zu verbessern. Mit einem Reifendurchmesser von 900 mm wird der Zugkraftbedarf garantiert verbessert. Da die Räder um 200 mm zueinander versetzt sind, wird keine Erde vor dem Reifenpacker aufgeschoben. Ergebnis: Der Boden wird über die gesamte Arbeitsbreite gleichmäßig rückverfestigt und die AUROCK-Drillmaschine sät mit konstanter Tiefe.
Reifenpacker für die Mulchsaat bei den gezogenen Drillmaschinen AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Zwei Reihenabstände verfügbar

Die AUROCK Sämaschine ist in zwei Versionen erhältlich! Sie können einen Reihenabstand von 15 oder 18,7 cm wählen, um mit dem für Sie am besten geeigneten Reihenabstand zu säen.
Es ist auch möglich, die Säaggregate in der Höhe zu verstellen, um den Säabstand zu beeinflussen und einen besseren Durchfluss von Pflanzenresten zu gewährleisten.
Zwei Reihenabstände mit der gezogenen Sämaschine für Direktsaat oder konservierende Bodenbearbeitung erhältlich.

Das RC-Modell macht alles möglich!

Die Drillmaschine AUROCK 6000 RC mit einer Arbeitsbreite von 6,00 Metern ist mit zwei Dosier- und Verteilsystemen ausgerüstet. Mit einem zweigeteilten Behälter ergeben sich endlose Einsatzmöglichkeiten. Es kann eine Hauptfrucht und Dünger in einer Reihe, zwei Saatgutarten in derselben Reihe, abwechselnd zwei Feldfrüchte in jeder zweiten Reihe, eine Hauptfrucht in jeder zweite Reihe, eine Sorte in jeder zweiten Reihe (zur Vergrößerung der Reihenabstände) oder zwei Sorten der gleichen Frucht in jeder zweiten Reihe ausgesät werden. Ändern Sie Ihre Methoden, überdenken Sie Ihre Fruchtfolge und machen Sie alles möglich!
AUROCK 6000 RC, die gezogene Drillmaschine für die Mulch- und Direktsaat mit zwei Behältern

Wählen Sie die für Sie geeignete Schneidscheibe aus

Die Saatrille wird vorne an der AUROCK durch zwei Reihen Öffnerscheiben geöffnet, die auf einem wartungsfreien Lager gelagert sind. Zur Anpassung an verschiedene Einsatzbedingungen stehen zwei Scheibenmodelle zur Wahl: Eine gewellte Scheibe mit 460 mm Durchmesser für Einsätze auf bearbeiteten Böden und eine geriffelte Scheibe mit 430 mm Durchmesser für eine effektive Zerkleinerung von Pflanzenrückständen und weniger Erdbewegung. Die Scheibenlagerung ist wartungsfrei.
Bei der AUROCK-Drillmaschine für die Mulch- und Direktsaat können Sie bei den Schneidscheiben zwischen gewellten oder geriffelten Scheiben auswählen.

Dem Drei-Scheibensystem seit über 40 Jahren treu geblieben

Drei-Scheiben-Säelement, parallelogrammgeführt, für die gezogenen Drillmaschine AUROCK für die Direktsaat und die konservierende Landwirtschaft

Das Drei-Scheiben-Schar: Öffnung der Saatrille und Aussaat

Das Saatgut wird in der Rille über Säelemente mit Doppelscheiben am Parallelogramm abgelegt. Dieses System funktioniert präzise, die Saatgutzuführung ist optimal und die Bodenanpassung perfekt. Das Drei-Scheiben-System wiederum besteht aus einer Furchenöffnerscheibe und einem Doppelscheibenschar. Da zwei Varianten an Furchenöffnerscheiben zur Auswahl stehen, können Sie sich für das Dreischeibensystem entscheiden, welches am besten zu Ihren standortspezifischen Bedingungen passt. Dieses System erzeugt Feinerde in der Saatreihe, der Druck der Furchenöffnerscheibe und der Schardruck können eingestellt werden. Das Doppelscheibenschar ist parallelogrammgeführt und verbessert den Bodenschluss der Körner in allen Einsatzsituationen.
Eventuelle Wartungsarbeiten an den Scheiben sind einfach durchzuführen. Die Scheibe kann abgebaut werden, ohne dass das Lager selbst abgebaut werden muss. Da wir Ihnen eine besonders robuste Maschine bieten wollten, sind die Lager übrigens in abgedichteten Lagerschalen eingebettet. Die Andruckrolle ist geneigt und läuft etwas außerhalb der Mitte der Saatrille, die vom Säelement gezogen wird. Dadurch wird die Rille geschlossen und die Erde perfekt angedrückt.

Ein Zentralgelenk sorgt für eine sichere Saatgutablage in der Rille.

Ein Zentralgelenk zwischen der Säschiene und dem Hauptrahmen sorgt für eine saubere Saatgutablage in der Rille auch bei Kurvenfahrt. Das Säelement ist stets perfekt in der Spur der Öffnerscheibe ausgerichtet. Die Ausrichtung des Gelenks wird über das Terminal in der Traktorkabine überwacht, damit auch am Hang eine präzise Ablage gewährleistet ist.
Zentrales Gelenk zwischen der Säschiene und dem Hauptrahmen der gezogenen Drillmaschine AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Einfachste Einstellung des Doppelscheibenschars

Das Doppelscheibenschar bietet eine Reihe von Einstellmöglichkeiten. Es kann z.B. bei Pflanzenrückständen mit hohem Durchgang eingesetzt werden. Die Einstellung der Sätiefe ist einfach und werkzeuglos durchzuführen. Als Sonderausrüstung ist eine separate Schardruckverstellung erhältlich. Das ist die ideale Lösung, wenn Fahrspuren des Traktors vermieden werden sollen und eine gleichmäßige Ablage erzielt werden soll. Sie erleichtert zudem die Aussaat mit zwei verschiedenen Sätiefen, wenn in jeder zweiten Reihe eine andere Saatgutsorte ausgesät werden soll.
Einfache Einstellung der Doppelscheiben bei der gezogenen Drillmaschinen AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Eine intuitive Säarbeit mit ISOBUS

Einfache Einstellungen dank sechs unabhängiger Arbeitsbereiche bei der gezogenen Drillmaschine AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Einfachste Einstellung dank 6 separat einstellbarer Arbeitsbereiche

Die AUROCK verfügt über sechs Arbeitsbereiche, wobei jeder separat über das ISOBUS-Terminal überwacht wird. Dieses präzise Kontrollsystem erlaubt es Ihnen, die Flexibilität dieser Maschine voll auszuschöpfen und sie an ihre bodenspezifischen Gegebenheiten anzupassen. Sie kann in wenigen Sekunden auf automatische Steuerung umgestellt werden und ist dadurch sehr leicht zu handhaben.

Einstellung der Ausbringmenge und Überwachung des Füllstands

Die AUROCK-Drillmaschine ist mit einem volumetrischen, proportionalen Dosiersystem ausgerüstet, das präzise arbeitet. Damit können kleine und große Saatkörner ausgesät werden, ohne dass das Dosierorgan umgebaut werden muss. Diese Drillmaschine ist außerdem serienmäßig mit einem Rührwerk ausgerüstet, das abgeschaltet werden kann. Zwei verstellbare Sensoren erfassen den Füllstand im Behälter, selbst wenn dieser voll ist. Die Sensoren können in Abhängigkeit vom Saatguttyp in vier verschiedenen Positionen montiert werden. Der Füllstand im Behälter wird am Bedienterminal in der Traktorkabine angezeigt und bei zu niedrigem Füllstand ertönt ein Alarm.
Einstellung der Ausbringmenge und Überwachung des Füllstands bei der gezogenen Drillmaschine AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Einstellung der Öffnungsscheibe durch Distanzstück

Die System der Einstellung der Öffnungsscheiben bringt echte Zeitersparnis. Die Einstellung erfolgt an den äußeren Zylindern und ist dank verschiedenfarbiger und nummerierter Distanzstücke leicht reproduzierbar. Eine präzise Einstellung der Furchenöffnungsscheiben sorgt für eine exakte Bodenanpassung der Drillmaschine.
Eine separate Einstellung (250 bis 300 kg) ist als Sonderausrüstung erhältlich. Damit können Sie zwei verschiedene Saatgutsorten in unterschiedlicher Tiefe ablegen.
Einstellung der Schneidscheibe durch Distanzstück bei der gezogenen Drillmaschine AUROCK für die Mulch- und Direktsaat

Intuitive Überwachung der Drillmaschine

Für welches Bedienterminal Sie sich auch immer entscheiden: KUHN hat bei seiner Entwicklung darauf geachtet, dass es bedienerfreundlich und intuitiv ist. Durch einfaches Drücken einer Taste am Feldrand hebt das Frontgerät aus und die Dosiereinheit(en) stoppt/stoppen nacheinander. Auf diese Weise wird ein perfektes Saatbild bis zum Feldrand erzielt. Dies garantiert, dass keine Saatkörner an der Oberfläche liegen bleiben, was bekanntermaßen bei pfluglosen Bestelltechniken oft der Fall ist.
Intuitive Überwachung der Drillmaschine bei der gezogenen Drillmaschine für die Mulch- und Direktsaat AUROCK dank ISOBUS-Kompatibilität und Terminal CCI 1200

AUROCK 6000 RC, die gezogene Drillmaschine für die Mulch- und Direktsaat im Einsatz

Spezifikation

Technische Daten
 
Arbeitsbreite (m)
Transportbreite (m)
Transportlänge (m)
Gewicht (kg), ca.
Erforderliche Hydraulikanschlüsse am Traktor
Erforderliche Traktorleistung (kW/PS)
AUROCK 6000 R-32 AUROCK 6000 R-40 AUROCK 6000 RC-32 AUROCK 6000 RC-40
6,00 6,00 6,00 6,00
3,00 3,00 3,00 3,00
8,50 8,50 8,50 8,50
8.600 9.200 8.700 9.300
1 EW Steuergerät für den Gebläseantrieb (außer bei Vario-Antrieb),
1 EW Steuergerät für den hydraulischen Steuerblock,
1 freier Rücklauf (für Steuerblock und Gebläse gleichzeitig)
1 EW Steuergerät für den Gebläseantrieb (außer bei Vario-Antrieb),
1 EW Steuergerät für den hydraulischen Steuerblock,
1 freier Rücklauf (für Steuerblock und Gebläse gleichzeitig)
1 EW Steuergerät für den Gebläseantrieb (außer bei Vario-Antrieb),
1 EW Steuergerät für den hydraulischen Steuerblock,
1 freier Rücklauf (für Steuerblock und Gebläse gleichzeitig)
1 EW Steuergerät für den Gebläseantrieb (außer bei Vario-Antrieb),
1 EW Steuergerät für den hydraulischen Steuerblock,
1 freier Rücklauf (für Steuerblock und Gebläse gleichzeitig)
132 / 180 132 / 180 132 / 180 132 / 180
Behälter
 
Behältervolumen (l)
Einfüllhöhe (cm), ca.
Behälteröffnung (cm), ca.
Einlegesieb
Rollplane
Entleerungs- und Abdrehmulden
AUROCK 6000 R-32 AUROCK 6000 R-40 AUROCK 6000 RC-32 AUROCK 6000 RC-40
3500 3500 5000 5000
290 290 330 330
124 x 276 124 x 276 124 x 276 124 x 276
Serie Serie Serie Serie
Serie Serie Serie Serie
Serie Serie Serie Serie
Dosierung
 
Dosierung
Anzahl Dosiergeräte
Sperrschieber zwischen Behälter und Dosiergerät
AUROCK 6000 R-32 AUROCK 6000 R-40 AUROCK 6000 RC-32 AUROCK 6000 RC-40
zentrale Dosiereinheit mit volumetrischer Zellenraddosierung u. ausschaltbarem Rührwerk zentrale Dosiereinheit mit volumetrischer Zellenraddosierung u. ausschaltbarem Rührwerk zentrale Dosiereinheit mit elektrischem Antrieb zentrale Dosiereinheit mit elektrischem Antrieb
1 1 2 2
Serie Serie Serie Serie
Säschiene
 
Reihenzahl
Reihenweite (cm)
Säelement-Typ
Andruck- und Tiefenführungsrollen
AUROCK 6000 R-32 AUROCK 6000 R-40 AUROCK 6000 RC-32 AUROCK 6000 RC-40
32 40 32 40
18,75 15 18,75 15
Doppelscheibenschare mit Parallelogrammaufhängung Doppelscheibenschare mit Parallelogrammaufhängung Doppelscheibenschare mit Parallelogrammaufhängung Doppelscheibenschare mit Parallelogrammaufhängung
Serie Serie Serie Serie
Steuerung und Überwachung der Aussaat
 
Bedienterminal
Überwachungsfunktionen
Elektronische Saatmengenverstellung
Vordosierung
Programmierung aller Arbeitsabläufe am Vorgewende
AUROCK 6000 R-32 AUROCK 6000 R-40 AUROCK 6000 RC-32 AUROCK 6000 RC-40
ISOBUS-Maschine: Bedienterminal CCI oder ISOBUS Traktorterminal ISOBUS-Maschine: Bedienterminal CCI oder ISOBUS Traktorterminal ISOBUS-Maschine: Bedienterminal CCI oder ISOBUS Traktorterminal ISOBUS-Maschine: Bedienterminal CCI oder ISOBUS Traktorterminal
Mindestmenge im Saatgutbehälter, Gebläseantrieb, Dosiergeräteantrieb Mindestmenge im Saatgutbehälter, Gebläseantrieb, Dosiergeräteantrieb Mindestmenge im Saatgutbehälter, Gebläseantrieb, Dosiergeräteantrieb Mindestmenge im Saatgutbehälter, Gebläseantrieb, Dosiergeräteantrieb
Serie Serie Serie Serie
Serie Serie Serie Serie
Serie Serie Serie Serie
Sonstige Ausrüstungen
 
Elektronische Waage mit Auffangsack für die Abdrehprobe
AUROCK 6000 R-32 AUROCK 6000 R-40 AUROCK 6000 RC-32 AUROCK 6000 RC-40
Serie Serie Serie Serie

Medien