Silhouette eines Feldhäckslers MC 180

High outputs, low power requirement

KUHN MC-Serie bieten eine einzigartige Kombination aus hohem Durchsatz und geringem Leistungsbedarf. Die Häcksler produzieren nicht nur hochwertiges Futter, sondern überzeugen auch durch ihre beispiellose Zuverlässigkeit.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Mit den 1-reihigen, 2-reihigen und 4-reihigen Maschinen führt KUHN ein vielseitig-effektives Angebot an Maishäckslern für den Dreipunktanbau.
Die Kraftübertragung erfolgt bei allen Häckslern der MC-Serie über Gelenkwelle, Keilriemen und Zahnräder. Dadurch ist der Wartungsaufwand sehr gering. Mehrere durchdachte Konstruktionsmerkmale machen die tägliche Inspektion, Wartung und Reinigung sehr einfach.
Der 2-reihige MC 90 S TWIN ist nur 15 % schwerer als der einreihige MC 90 S. Er schöpft die verfügbare Schlepperleistung voll aus, hinterlässt auf dem Feld aber 50 % weniger Spuren. Der Leistungsbedarf ist minimal: 55 PS reichen völlig aus, um zwei Pflanzreihen in einem Arbeitsgang zu häckseln.
Mit zwei Häckseleinheiten und zwei Zufuhrsystemen eignet sich der 4-reihige MC 180 S QUATTRO ideal für professionelle Betriebe mit Schleppern ab 90 PS. Der Häcksler erreicht hohe Arbeitsgeschwindigkeiten ohne die kostspielige Investition in einen Selbstfahrer. Alle Aspekte der Maschine sind darauf ausgelegt, Ihre Ernte sicherer und effizienter zu gestalten. Der MC 180 S QUATTRO ist für den Front- und Heckanbau gleichermaßen geeignet.
Feldhäcksler MC 180 im Einsatz

Ihre Vorteile

Hochwertiges Futter

Schneidscheiben bei einem KUHN MC

Sauberer Schnitt

Ein sauberer Schnitt am Maisstängel ist die Grundlage für einen gleichmäßigen Einzug. Das KUHN-System reagiert unempfindlich auf Unkrautpflanzen und hat eine selbstreinigende Funktion. Das verstellbare Gegenmesser zwischen den Scheiben sorgt in jeder Lage für optimale Schnittqualität. Die Schneidscheiben sind gehärtet und dank ihrer besonderen Schutzbeschichtung sehr verschleißfest.

Einzug

Zwei Zuführtrommeln sowie eine Zahn- und eine Glattwalze befördern das Häckselgut auf einer geraden Linie zum Schwungrad. Dadurch werden Stängel, Kolben und Lieschen rechtwinklig geschnitten und die eingestellte Häcksellänge exakt eingehalten. Das Ergebnis ist ein äußerst homogenes Häckselgut für hochwertige Silage. Eine gut zugängliche Scherschraube schützt die Einzugkette des Maishäckslers vor Schäden bei einer eventuellen Blockade der Zuführtrommeln durch Fremdkörper.
Zwei Zuführtrommeln sowie eine Zahn- und eine Glattwalze befördern das Häckselgut auf einer geraden Linie zum Schwungrad.

Einheitliche Häcksellänge

Der Aufbau des über das Häckselrad angetriebenen 4-Trommel-Einzugsystems produziert unabhängig von Fahrgeschwindigkeit und Zapfwellendrehzahl eine einheitliche Häcksellänge. Die Maishäcksler der MC-Serie sind auf die weit verbreitete Häcksellänge von 4 Millimeter eingestellt. Durch den Einbau eines anderen Antriebsrads kann die Häcksellänge aber auf 6 Millimeter geändert werden. Um die Körner besser aufzubrechen, kann die Füllplatte im unteren Turmgehäuse serienmäßig durch einen Quetschboden ersetzt werden.
Der über das Häckselrad angetriebene Einzug produziert eine einheitliche Häcksellänge.

Geringer Leistungsbedarf

Die Kraftübertragung erfolgt über die Gelenkwelle und die Keilriemen.

Kraftübertragung

Die Kraftübertragung erfolgt über die Gelenkwelle und die Keilriemen direkt auf das Häckselrad. Dank der seitlichen Verstellung (21 cm) der unteren Anhängeschiene passt sich der Maishäcksler an Schlepperbreiten bis 240 cm an.

Robustes Schwungrad

Die Häcksler der MC-Serie haben ein robustes Schwungrad, das Energie beim Häckselvorgang spart. Dank der besonderen Anordnung der Häckselmesser zum Gegenmesser verläuft der Schnittwinkel von außen nach innen. Die eingezogenen Maisstängel werden mit nur einem geraden Schnitt durchtrennt und mit minimalem Leistungsbedarf in die Maschine befördert.
Die Häcksler der MC-Serie haben ein robustes Schwungrad, das Energie beim Häckselvorgang spart.

Stahlturm

Der optimierte Stahlturm hat einen geringen Reibwiderstand und beschleunigt den Gutfluss, der wiederum durch Stellklappen zu kontrollieren ist. Aufgrund des geringen Reibwiderstands tritt das Häckselgut mit hoher Geschwindigkeit aus dem Turm aus, sodass der Anhänger gleichmäßig befüllt werden kann.
Der optimierte Stahlturm hat einen geringen Reibwiderstand.

Einfache Inspektion und Wartung

Bei der Wartung wird die gesamte Häckseleinheit nach hinten geschwenkt.

Inspektion und Wartung

Bei den KUHN MC Maishäckslern könnten Inspektion und Wartung einfacher nicht sein. Die tägliche Routinewartung beschränkt sich auf die Schmierung zwei gut zugänglicher Schmiernippel am Häckselrad und des Kettentriebs für das MC 90 S TWIN-System.
Zur Inspektion des Häckselrads lässt sich die Inspektionsklappe an der Häckslerseite einfach anheben. Bei der Wartung an Häckselrad oder Zuführtrommeln wird die gesamte Häckseleinheit nach hinten geschwenkt.
Zweireihiger Häcksler MC 90 Twin beim Maishäckseln mit Ladewagen.

Medien