Silhouette des GF 10012

Die Zinken kratzen den Boden um 50% weniger an

Mit 12 bzw. 16 kleinen Kreiseln erzielen die Modelle GF 13012 und GF 17012 höchste Flächenleistungen. Dank des Systems GSC (Ground Save Control) passen sie sich den Bodenkonturen wie ein Wender mit vier Kreiseln an, d.h. die Zinken kratzen den Boden um 50% weniger an.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Die Modelle GF 13012 und GF 17012 mit 12 bzw. 16 Kreiseln erzielen höchste Flächenleistungen. Mit dem Modell GF 17012 können Sie Flächenleistungen von 15 ha/h erreichen. Diese beiden Modelle vereinen hohe Flächenleistung mit optimaler Zettqualität dank ausgezeichneter Bodenanpassung, die durch das System GSC (Ground Save Control) gewährleistet wird. Die Zinken kratzen den Boden um 50% weniger an. Das System sorgt dafür, dass weniger Schmutz ins Futter gezogen wird und die Trocknungszeit des angewelkten Mähguts verkürzt wird, sodass alle wertvollen Nährstoffe erhalten bleiben. Das gesamte Mähgut trocknet gleichmäßig ab. Und auch kurze Schönwetterperioden können zum idealen Erntezeitpunkt genutzt werden. Einer hohen Futterqualität steht nichts im Weg!
GF 10012 bei der Arbeit

Ihre Vorteile

Die Qualität des Futters

Das System GSC (Ground Save Control)

50% weniger Kratzer am Boden

Die Giroheuer GF 13012 und GF 17012 passen sich den Bodenkonturen genauso gut an wie kleinere Heuer. So verhalten sich die 16 Kreisel des Modells GF 17012 beispielsweise wie ein Heuer mit acht Kreiseln oder Heuer mit vier Kreiseln.
Das exklusive System GSC (Ground Save Control) sorgt dafür, dass die Kreiselausleger unabhängig vom Tragrahmen frei in Vertikalrichtung pendeln können. Die Kreisel können sich den Bodenkonturen anpassen.

Die Merkmale des Systems sind:
  • Das exklusive System GSC (Ground Save Control) sorgt dafür, dass die Kreiselausleger unabhängig vom Tragrahmen frei in Vertikalrichtung pendeln können.
  • Das Gewicht des Tragrahmens ruht beim Zetten auf breiten Transporträdern.
  • Die kleinen Kreisel passen sich individuell Bodenkonturen an und wenden das Futter effizient, wodurch es rascher trocknen kann.
  • Die Räder der Kreiselfahrwerke sind sehr nahe an den Zinken angeordnet. Dies verhindert unnötige Futterverschmutzung und verlängert die Lebensdauer der Zinken.

Kleine Kreisel, großartige Ergebnisse: 33% schnellere Trocknung

Die Experten sind überzeugt: Der kleine Kreiseldurchmesser verbessert die Futterqualität. 
Die Landwirtschaftskammer Weser-Ems hat in einem Test herausgefunden, dass die Trocknung des Futters um 33% beschleunigt wird. 
Nach Auffassung von DLG-Experten wird das Futter vollständig gewendet und gleichmäßig über den Boden verteilt. Schauen Sie sich die Testergebnisse an!
Landwirte, die unsere Heuer getestet haben, wollen darauf nicht mehr verzichten. Diese Heuer bieten so viele unschlagbare Vorteile bei der Herstellung eines erstklassigen Futters.
Beim Heuen mit steilen Kreiselwinkeln wird das gesamte Futter erfasst. Die Vorteile für Sie:
  • Das Futter trocknet gleichmäßig und schnell.
  • Das Futter wird vollständig gewendet.
  • Es wird eine sehr gleichmäßige Querverteilung erreicht.
  • Die Bodenanpassung ist außergewöhnlich gut.
33% schnellere Trocknung dank der kleinen Kreisel und ihres vorteilhaften Neigungswinkels

Mit den asymmetrischen Zinken wird das Futter vollständig aufgenommen

Die unterschiedlich langen Zinken mit längeren äußeren Einzelzinken bringen zahlreiche Vorteile mit sich und tragen beträchtlich zu einer hohen Zettqualität bei. Denn der äußere Einzelzinken nimmt das Futter im Vergleich zugleichlangen Doppelzinken früher auf. Das garantiert eine vollständige Zettarbeit,besonders an den Rändern der bearbeiteten Fläche, aber auch zwischen den Kreiseln. In diesem sensiblen Bereich überlappen sich asymmetrische Zinken einfach mehr.Eine frühere Futteraufnahme bedeutet auch, dass die tatsächliche Arbeitsbreite jedes Kreisels und damit der gesamten Maschine vergrößert ist.
Dank der asymmetrischen Zinkenlänge wird das gesamte Futter aufgenommen

Einfache und schnelle Wendemanöver

GF 13012 bei der Arbeit

Für ein leichtes Überqueren von Gräben und müheloses Manövrieren am Vorgewende

Das HLC-System (Headland Lift Control) erleichtert Ihnen den Arbeitsalltag. Durch einfache Betätigung des Hydrauliksteuergeräts werden die Kreisel in wenigen Sekunden vom Boden ausgehoben. So können Sie problemlos kleinere Gräben zwischen zwei benachbarten Wiesen überqueren oder am Vorgewende wenden.
Weil die Kreisel einen großen Bodenabstand haben, wird bei voluminösen Schwaden am Vorgewende kein Futter mitgezogen.
Diese Funktion empfiehlt sich auch beim Wenden am Vorgewende.
Es werden alle Kreisel gleichzeitig ausgehoben, sodass das Vorgewende kinderleicht wird. Durch den großen Bodenabstand der Kreisel wird das Futter nicht ein zweites Mal gewendet und die Futterqualität bleibt erhalten.

So kann jede Straße zur Schnellstraße werden

17 m Arbeitsbreite heißt nicht, dass Sie die Maschinenhalle vergrößern müssen. Der Giroheuer GF 17012 braucht beim Unterstellen nicht mehr Platz als manche Heuer mit 10 Metern Arbeitsbreite.

Und beim Transport erleben Sie Fahrkomfort pur:
  • Die Maschine überragt den Traktor weder oben noch seitlich.
  • Das Einfahren in die Parzelle wird durch die geringe Maschinenlänge, die ausgeklügelte Anordnung desTransportfahrwerks und den großen Freiraum unter den Kreiseln erleichtert.
Das Transportfahrwerk dieser Hochleistungsheuer lässt Sie die Unannehmlichkeiten holpriger Feldwege oder langer Fahrstrecken vergessen:
  • keine Übertragung von Stoßbelastungen auf die Kreisel.
  • exzellente Gewichtsverteilung
  • Einzigartiges Fahrverhalten auf der Straße, auch bei hoher Geschwindigkeit
Extreme Kompaktheit der GF 10012

Eine geniale Einklappkinematik

Die Ein- und Ausklappung wird mühelos und schnell über die Bedienkonsole betätigt.
Zeitverluste infolge von Schlagwechseln werden auf ein Mindestmaß begrenzt, die tägliche Flächenleistung dagegen maximiert.
Geniale Ein- und Ausklappung des kompakten Heuers

Einfache Wartung und einfache Einstellungen

Einstellung der Kreiselneigung

Die Kreiselneigung wird zentral eingestellt

Die Einstellung der Zinkenhöhe erfolgt an einem zentralen Punkt in der Maschinenmitte ungefähr dort, wo sich normalerweise der Oberlenker-Anbaupunkt einer Dreipunkt-Maschine befindet.
Zum Verändern der Kreiselneigungan den Rädern muss lediglich die Teilaushebung der Kreisel betätigt werden.

Der DIGIDRIVE-Antrieb und die robusten Getriebe: revolutionäre Konzepte

Als vor langer Zeit im Hause KUHN die Idee zu diesem Antriebskonzept geboren wurde, wussten wir, dass dies die Giroheuer von Grund auf verändern würde.
Mit einem Mal war es möglich, eine viel größere Anzahl an Kreiseln zuverlässig anzutreiben und sie bedenkenlos zu einer kompakten Einheit zusammenzuklappen- und das dank eines Antriebssystems, das zudem völlig wartungsfrei arbeitet. Eine echte Revolution!
Seit der Erfindung der DIGIDRIVE-Fingerklauenkupplung sind über eine Million Kreisel heute weltweit im Einsatz, um mit unerreichter Zuverlässigkeit Heu zu wenden. Die DIGIDRIVE-Fingerklauenkupplung ist aus einsatzgehärtetem Stahl gefertigt und ist überdies wartungsfrei.
Der DIGIDRIVE-Antrieb

Wickelschutz für saubere Räder

Das Arbeiten mit dem Heuer in frischen, kurzhalmigen oder langhalmigenBeständen kann sehr schnell zu einer Herausforderung werden, wenn sich Mähgut um die Räder und ihre Halterungen wickelt. Dies führt zwangsläufig zu einem Maschinenstillstand, denn der Fahrer muss anhalten und die Räder wieder frei machen.
Bei den KUHN-Giroheuern gibt es ab dem Modell 5902 serienmäßig einen Wickelschutz für Räder, der diese Problematik verhindert.
Wickelschutz an den Rädern des GF

Eine intelligente Konzeption

Die beiden Seitenausleger werden durch je einen Haltegurt gestützt. Dadurchwird vermieden, dass Belastungen auf den Tragrahmen und die Seitenauslegerübertragen werden.
Da die Gurte ganz außen befestigt sind, bleiben dieAusleger in einer stabilen Lage, ohne in Schwingungen zu geraten. Die Haltegurtedienen zugleich als Sicherheitselement und ersetzen die herkömmlichen schwerenMetall-Schutzbügel, die oft nach wenigen Einsatzjahren verformt oder bruchgefährdet sind. Beim Zusammenklappen der Maschine rollen sich die Haltegurte wie ein Sicherheitsgurt im Auto automatisch auf.
Haltegurte, die ganz außen an den Seitenauslegern befestigt sind

GF 13012 bei der Arbeit

Medien