Silhouette des GA 1031 T

Wie Großflächenschwader

Die GA 4731 T und GA 5031 T sind angehängte Einkreiselschwader. Sie rechen das Mähgut auf einer Arbeitsbreite von 4,65 bis 5,00 m. Dank Ausrüstung mit dem Getriebe MASTER DRIVE GIII sind sie genauso zuverlässig wie die großen Modelle. Die Zinkenhalterung erleichtert den Abbau der Zinken.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Entscheiden Sie sich für diese angebauten Einkreiselschwader, weil sie so zuverlässig wie unsere Großflächenschwader mit zwei oder vier Kreiseln funktionieren. Das Kreiselgetriebe dieser Schwader ist in allen Punkten identisch. Es handelt sich um das MASTER DRIVE GIII, das für intensivste Einsätze ausgelegt ist.
GA 1031 bei der Arbeit

Ihre Vorteile

So zuverlässig wie die großen Modelle

MASTER DRIVE GIII Getriebe

MASTER DRIVE GIII Getriebe: zuverlässig und verschleißfest

Heutzutage müssen landwirtschaftliche Geräte immer größere Flächen bearbeiten und größten Belastungen standhalten. Da sind zuverlässige und langlebige Maschinen gefragt, die sich im Dauereinsatz bewähren. Das Herzstück der Giroschwader ist das Kreiselgetriebe MASTER DRIVE GIII, das mit seinem spezifischen Aufbau punktet, der einen zuverlässigen und dauerhaften Kreiselantrieb sicherstellt - auch bei intensivsten Einsätzen.
MASTER DRIVE GIII steht für ein exklusives Getriebe mit doppelter Untersetzung. Die zusätzliche stirnseitige Kraftübertragung verhindert Spiel zwischen den Zahnrädern. Dies erhöht die Robustheit des gesamten Antriebs bei höheren Belastungen erheblich. So reduzieren sich die sonst bei Schwadern bekannten Antriebsschäden durch Zahnradverschleiß auf ein Minimum. Zusätzlich ist fast keine Wartung erforderlich. Die doppelte Untersetzung ermöglicht auch den Einbau größerer Zahnräder mit dementsprechend mehr Zähnen, um die Kraftübertragung weiter zu verbessern.

Die Robustheit der Befestigungen

Das Getriebe MASTER DRIVE GIII ist auf höhere Belastungen an den Antriebselementen ausgelegt. Immer robustere Antriebskonzepte werden notwendig, weil Arbeitsbreiten und Kreiseldurchmesser immer größer werden und die Maschinen beim Schwaden schwieriger Futterpflanzen (Silage, Ballensilage, Stroh und Heu) extremen Belastungen ausgesetzt sind.

Wichtige Details wurden abgeändert, um die Kreisel noch leichter und robusterzu machen:
  • Stützlager der Zinkenarme aus Aluminium.
  • Optimales Profil der Kurvenbahn für geringere Belastungen an der Steuerrolle.
  • Größerer Durchmesser der Steuerrolle zur Verringerung der Drehzahl und weniger Druck auf die Kurvenbahn.
  • Zinkenarme mit verstärkten Lagern.
  • Robustere Drehbolzen an den Zinkenarmen.
  • Schwingachse in verstärkter Ausführung.
  • Verstärkte Montage der Zinkenarme an der jeweiligen Schwingachse (Verbindung über geschraubte Einlage).
Verstärkte Zinkenarme

Für Traktoren ab 40 PS

Setzen Sie die gezogenen Einkreiselschwader GA 1031 T mit Traktoren ab 40 PS ein.
GA 4731 T an einem Traktor angebaut

Einfache und ergonomische Einstellung und Einklappung

GA 4731 T: Legen Sie den Zinkenarm ganz einfach in die dafür vorgesehene Halterung ab

Weniger Kraft- und Zeitaufwand für den Abbau der Zinkenarme

Diese Giroschwader verfügen über eine neue, ergonomischereZinkenhalterung und eine zentrale Verriegelung. Bauen Sie mehrere Zinkenarme ab und verstauen Sie sie mühelos in der Halterung. Um besser an die einzelnen Zinkenarme zu gelangen, können Sie den Kreisel einfach drehen. Mit den Einkreiselschwadern GA 1031 ist ein Schlagwechsel sehr einfach durchzuführen. Das ist praktisch, wenn Sie dafür Straßenfahrten einplanen müssen.

Eine Handkurbel für die Einstellung der Rechhöhe

Die Rechhöhe kann mittels Handkurbel sehr einfach eingestellt werden.
Einstellung der Rechhöhe mittels Handkurbel

Schwadtuch und Schutzvorrichtungen werden ganz einfach ausgeklappt

Die Ausklappung des Schwadtuchs und der Schutzvorrichtungen kann hydraulisch erfolgen (Sonderausrüstung) oder manuell über eine Feder für den Gewichtsausgleich.
Einfachste Ausklappung des Schwadtuchs

Die Futterqualität stimmt

Ein gleichförmiges Schwad dank doppelt gekröpfter Zinken

Die Schwadlegung: hervorragend dank doppelt gekröpfter Arme

Für ein möglichst rasches Nachtrocknen des Futters und eine optimale Aufnahme durch die Pressen sind gleichmäßig geformte und lockere Schwade gefragt. Die Zinkenarme der GA-Schwader sind extratangential angelenkt, d.h. sie erreichen besonders spät eine 90°-Stellung zum Schwad. Zusammen mit der steilen Kurvenbahn der Zinken bedeutet das, dass die Zinken äußerst schnell innerhalb einer kurzen Distanz ausgehoben werden. Das Resultat: Noch gleichmäßigere undlockerere Schwade. Die Recharbeit ist auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten ausgezeichnet, da kein Mähgut aus dem Schwad gezogen wird. Die Stärken der doppelt gekröpften Zinkenarme:
  • Die doppelte Kröpfung verringert die Durchgangszeit zwischen zwei Zinkenarmen.Dadurch reduziert sich auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten das Verlustrisiko.
  • Der Schwerpunkt des Zinkenarms inkl. Zinken liegt exakt in dessen Mitte. Das verlängert die Lebensdauer der Einheit, weil es zu keiner Hebelwirkung während der Kreiseldrehungkommt. Kurvenbahn und Zinkenarmsteuerung sind somit geringerenBelastungen ausgesetzt.

Schutz der Grasnarbe

Um den Boden und die Grasnarbe zu schützen, müssen sich die Räder optimal allen Bodenunebenheiten anpassen können und der Bodendruck muss gering sein, um eine Verdichtung zu vermeiden.
Die Einkreiselschwader verfügen über vier Räder an jedem Kreisel, jeweils möglichst nahe an den Zinken positioniert, für eine optimale Anpassung an Bodenunregelmäßigkeiten.
4 Räder in Tandem-Position, nahe am Kreisel angebaut, für die Bodenanpassung

Schwade legen und nicht auseinanderziehen!

Einfach Hubwerk betätigen und die Maschine kann problemlos nahezu jedes Schwad überqueren. Die Aushübhöhe beträgt über 50 cm.

GA 1031 T in der Position Schwad Überqueren

GA 4731 T im stationären Betrieb

Spezifikation

Technische Daten
 
Arbeitsbreite (m)
Mittlere Schwadbreite (m)
Schwadvorrichtung
Transportbreite - bei montierten* / bei abgenommenen Zinkenarmen
Ein- und Ausklappen der Schutzvorrichtungen u. Einstellung der Schwadvorrichtung
Anzahl der Kreisel / Kreiseldurchmesser (m)
Anzahl der Zinkenarme pro Kreisel / Anzahl der Doppelzinken pro Zinkenarm
Zinkenarme
Getriebe-Typ
Tandem-Fahrgestelle
Zinkenhöheneinstellung
Kreiselbereifung
Kreiselantrieb
Anbau
Leistungsbedarf an der Zapfwelle (kW / PS), ca.
Erforderliche Hydraulikanschlüsse am Traktor
Beleuchtungsanlage mit Warntafeln
Gewicht (kg), ca.
GA 4731 T GA 5031 T
4,65 5,00
0,70 - 1,50 0,70 - 1,50
Schwadtuch Schwadtuch
4,00 / 2,31 4,35 / 2,75
manuell serienmäßig, hydraulisch als Sonderausrüstung manuell serienmäßig, hydraulisch als Sonderausrüstung
1 / 3,65 1 / 4,00
13 / 4 15 / 4
abnehmbar abnehmbar
geschlossenes, wartungsfreies MASTERDRIVE-Getriebe geschlossenes, wartungsfreies MASTERDRIVE-Getriebe
Serie Serie
über Handkurbel über Handkurbel
18 x 8.50 - 8 18 x 8.50 - 8
mechanischer Kreiselantrieb mit integriertem Freilauf mechanischer Kreiselantrieb mit integriertem Freilauf
Zugdeichsel mit Parallelogramm Zugdeichsel mit Parallelogramm
26 / 35 30 / 40
1 einfach wirkendes Steuergerät 1 einfach wirkendes Steuergerät
Serie Serie
820 860

Medien