Detailansicht des Stroheinstreu- und Verteilgeräts PRIMOR 5570 M

Großdimensioniertes Stroheinstreu- und Verteilgerät!

Stroheinstreu- und Verteilgerät mit Fahrwerk – für alle Futterarten, mit 5,5 m3 Behältervolumen

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Der PRIMOR 5570 M ist ein Universalgerät zum Einstreuen und Verteilen aller Futterarten mit 5,5 m3 Behältervolumen. Der Primor erfüllt alle Anforderungen, die an eine Hochleistungsmaschine gestellt werden.
Das Stroheinstreu- und Verteilgerät PRIMOR 5570 M beim Einsatz
This is a silhouette of a Kuhn product

Spezifikation

Technische Daten
 
Fassungsvermögen mit geschlossener Ladeklappe (m<sup>3</sup>)
Anbau
Einsatzbereich
Antrieb der Dosierwalze
Ladeaggregat
Wurfweite beim Einstreuen
Drehzahl des Wurfgebläses (min-<sup>1</sup>)
Wurfgebläse
Kratzboden
Leiste mit Leitkämmen
Zweite elektrohydraulische Bedienung hinten links
Stützfuß
Gelenkwelle
Bremsen
Bereifung
Beleuchtung
Leistungsbedarf an der Zapfwelle zum Einstreuen kW (PS)
Leistungsbedarf an der Zapfwelle zum Verteilen aller Futterarten kW (PS)
Ölfördermenge min. - max. bei 180 bar (l/min)
Erforderliche Hydraulikanschlüsse
Gewicht, Maße, Zahl und Größe der aufgeladenen Ballen
Primor 5570 M
5.5
gezogen, Hitchanhängung (Zugöse Durchmesser 50 mm) und Unterlenkeranhängung
Verteilung von Silagerundballen und aller weiterer Futterarten
sowie Einstreuen der Liegeflächen
1 Dosierwalze
mit KUHN POLYDRIVE-Riemenantrieb
(mit hydraulischer Ein- und Auskupplung)
Hydraulische Ladeklappe zur Aufnahme von Rundballen
nach rechts bis 18 m
270/540
(Umschaltung über Bowdenzüge)
Wurfgebläse (im unteren Breich) aus K-NOX und Wurfscheibe mit 8 verschraubten Wurfschaufeln
Kratzboden verschraubt und austauschbar mit Unterboden und Entleerungsklappe
Leiste starr (3 Positionen)
Bedienung von Ladeklappe, Kratzboden (und UNROLL-System auf Wunsch)
Mechanischer Stützfuß
Freilaufgelenkwelle mit Rutschkupplung
Hydraulische Bremsanlage und Feststellbremse bis 6 km/h
265/70 R19.5
Beleuchtungsanlage laut StVZO
37 (51)
51 (70)
40 - 60 (50 - 60 mit Komponentenmischbehälter)
1 x EW und ein druckloser Rücklauf
Siehe Tabelle „Benutzungsempfehlung und Technische Daten"

Medien