LEXIS-Landmaschinen-Silhouette

Mit der LEXIS-Feldspritze: Keine Kompromisse, wenn es um leichte Bedienbarkeit geht!

LEXIS ist das Einstiegsmodell bei den gezogenen Feldspritzen von KUHN und ist perfekt für Gemischtbetriebe und Getreideproduzenten geeignet. Mit Fassungsvermögen von 2400 oder 3000 Litern und Gestängebreiten von 18 bis 28 Metern deckt die LEXIS verschiedenste Kundenanforderungen ab.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Die einfach zu bedienende, gezogene Feldspritze LEXIS ist auf maximale Produktivität ausgelegt.
Der kompakte Rahmen und der tiefe Schwerpunkt machen die Maschine besonders wendig und sicher bei Transportfahrten.
Das Bedienfeld ist einfach und übersichtlich gehalten. Die Spritze verfügt nur über wenige Absperrventile. Das spart Ihnen 50% der Handgriffe im Vergleich zu Maschinen anderer Hersteller.
Die hochwertige Verarbeitung und die Vielzahl an verfügbaren Ausrüstungen werden Sie überzeugen.
LEXIS bei der Feldarbeit

Ihre Vorteile

Eine kompakte Feldspritze mit stromlinienförmigem Design

Eine kompakte Feldspritze - in allen Aspekten

Stabil und Wendig

Mit einem Abstand zwischen Zugöse und Achse von 4 Metern und einer Höhe von 3 Metern (mit 21 Meter breitem Gestänge) ist die LEXIS eine sehr kompakte Maschine.
Dies erleichtert das Rangieren auf keilförmigen Flächen und reduziert eine Beschädigung des Pflanzenbestands auf ein Minimum. Der geringe Abstand zwischen Zugöse und Achse trägt zu einer erstaunlichen Wendigkeit der Maschine bei. Die Feldeinfahrt sowie das Rangieren auf keilförmigen Flächen wird erheblich erleichtert.

Die Form des Behälters sorgt dafür, dass das Gestänge innerhalb der Abmessungen integriert und dass die Höhe bei eingeklapptem Gestänge geringer ist. Die neuen Gestänge MTA2 und MEA2 liegen innerhalb der Maschinenabmessungen, so dass sie mit der Traktorkabine nicht in Berührung kommen. Durch ihre geringe Bauhöhe weist die LEXIS einen niedrigen Schwerpunkt beim Transport auf. Dies bietet große Sicherheit beim Fahren auf der Straße und im Feld.

Diese Kompaktheit sorgt für ein leichteres Fahren auf der Straße und für weniger Platzbedarf beim Abstellen der Maschine.

Einfach intelligentes Behälterdesign

Ein durchdachtes Behälterkonzept: Der Hauptbehälter der Feldspritze LEXIS wurde so konzipiert, dass er einen möglichst tiefen Schwerpunkt besitzt. Der größte Teil des Behälters sitzt tief und direkt über der Achse, somit ist eine optimale Stabilität der Maschine gewährleistet.
Durch den tiefen Sumpf kann der Behälter optimal entleert werden, auch wenn das Feld eine starke Hangneigung hat. Das Rührwerk am Behälterboden sorgt während der gesamten Pflanzenschutzmaßnahme für eine intensive Durchmischung der Spritzflüssigkeit bei gleichzeitiger Reduzierung der Schaumbildung.

Das Gleichgewicht bewahren: Da der Frischwasserbehälter mit 320 Litern mittig auf der Radachse angeordnet ist, behält die Feldspritze LEXIS stets ihr Gleichgewicht und Restmengen werden auf ein Minimum beschränkt. Der Schwerpunkt der Maschine bleibt in der Mitte, unabhängig von Flüssigkeitsstand im Behälter.
Und es ist nicht nur die optimale Position des Frischwasserbehälters am Heck, sondern auch eine noch nie dagewesene Bedienfreundlichkeit, durch die sich die LEXIS-Feldspritze auszeichnet: Befüllung des Frischwasserbehälters über das Bedienzentrum, die Füllstandanzeige ist von Bedienzentrum oder der Kabine einsehbar.
Frischwasserbehälter in der Mitte der Maschine positioniert

Alles in Reichweite

Die Feldspritze LEXIS hat mehrere Staufächer, in denen die persönliche Schutzkleidung und die Bedieneinheiten bei abgebauter Maschine aufbewahrt werden können.

Damit die Sicherheit des Anwenders gewährleistet ist, hat KUHN an den LEXIS-Feldspritzen zwei Staufächer angebracht, in denen die persönliche Schutzkleidung aufbewahrt werden kann. So hat der Anwender alles schnell zur Hand, bevor er mit Pflanzenschutzmitteln hantiert.

Die Maschine ist darüber hinaus auf der rechten Seite mit einer serienmäßigen Plattform ausgerüstet, die das Befüllen erleichtert.
Staufach für Schutzkleidung auf der linken Maschinenseite

Leichtes und robustes Gestänge

Leichte und langlebige Aluminiumgestänge

Aluminiumgestänge: Eine leichte und langlebige Lösung

Die Gestänge sind aus Aluminium, das nur etwa ein Drittel der Dichte von Stahl hat. Deswegen sind Gestänge aus Aluminium vergleichsweise leicht und trotzdem robust genug, um die wichtigsten Komponenten einer Feldspritze zu schützen. Durch das geringe Gewicht wird der Boden geschont, da selbst auf feuchtem Boden keine tiefen Fahrspuren entstehen.
Aluminiumgestänge sind nicht nur leicht, sondern auch extrem formstabil und völlig korrosionsbeständig. Auch aggressive Stoffe können diesem Material nichts anhaben, es ist wartungsfrei und langlebig.

Aluminium bietet von Natur aus gleich mehrere Vorteile.
Deshalb setzt KUHN seit 1986 Aluminium als Werkstoff für seine über 18 Meter breiten Gestänge ein:
  • Nahezu oxidationsfrei bietet dies einen entscheidenden Vorteil bei der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln und Düngern.
  • 2,7-fach geringere Dichte als Stahl: Ein robustes und trotzdem leichtes Gestänge!

TRAPEZIA-Aufhängung

Die Aufhängung TRAPEZIA wurde speziell für die Gestänge MTS2 und MTA2 konzipiert und ist perfekt auf die Feldspritze LEXIS abgestimmt.
Die TRAPEZIA-Aufhängung verfügt über zwei Stabilisierungslenker, die das Gestänge halten sowie über zwei Federn, die für eine bodenparallele Führung des Spritzgestänges sorgen. Ein automatischer mechanischer Hangausgleich gehört dazu. Eine hydraulische Neigungsverstellung für Spezialanwendungen ist als Sonderausrüstung erhältlich.

Die wesentlichen Leistungsmerkmale sind:
  • 2 Stabilisierungslenker
  • Automatischer mechanischer Hangausgleich
  • Hydraulische Neigungsverstellung
TRAPEZIA-Aufhängung für Gestänge MTS2 / MTA2

EQUILIBRA-Aufhängung

Die Gestängeaufhängung EQUILIBRA mit Trapezpendel sorgt für eine dreidimensionale Abfederung von Stoßbelastungen und Schwingungen. Fahren Sie mit der Feldspritze einfach über Stock und Stein: EQUILIBRA sorgt jederzeit für eine stabile Gestängelage. Keine Berührung des Bodens oder der Pflanzen mehr, keine Gestängebewegung nach oben und damit keine Abdrift.

Auf instabilem Gelände sorgt das Trapezpendel für eine große Bewegungsfreiheit und damit für eine stabile Führung des Gestänges unabhängig von den im Gelände auftretenden Belastungen. 2 Stoßdämpfer federn zusätzlich Stoßbelastungen ab und begrenzen Vertikalbewegungen, so dass das Gestänge vor allem bei Kurvenfahrten und sogar bei hohen Fahrgeschwindigkeiten in einer stabilen Lage gehalten wird.
Die EQUILIBRA-Aufhängung ist für intensive Einsätze gedacht und deshalb serienmäßig mit einer separaten Schwingungsdämpfung ausgerüstet, die das Gestänge beim Wenden und beim Bremsen oder Beschleunigen schützt.
3D-AUFHÄNGUNG EQUILIBRA: FÜR HÄRTESTE EINSÄTZE!
  • Robustes Trapezpendel
  • Lenker für den Ausgleich von Radialbewegungen
  • Stoßdämpfer zur Abfederung von Stößen
  • Separate Schwingungsdämpfung rechts/links
  • Automatischer Hangausgleich, federbelastet
  • Rahmenverriegelung
EQUILIBRA-Aufhängung für die Gestänge MEA2 und RHPA

MEA3 Gestänge

Das robuste MEA3-Gestänge ist mit der EQUILIBRA-Gestängeaufhängung ausgerüstet und auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Es ist in den Breiten 18, 20, 21 und 24 Meter erhältlich und bietet zahlreiche Vorteile:
  • Die Gelenke sind während des Feldeinsatzes verriegelt.
    Beim Spritzen verursachen die Gelenke häufig Schwingungen, die sich negativ auf die Applikation auswirken können. Die Gestänge MTA und MEA sind mit Gelenken ausgerüstet, die während des Spritzens mittels einer selbstblockierenden Vorrichtung verriegelt werden. Auf diese Weise werden Stabilität und Zuverlässigkeit des Gestänges verbessert.
  • Spritzleitungen, die in die Gestängestruktur integriert sind
    Die Anfahrsicherungen außen am Gestänge sind in drei Richtungen beweglich. Die Spritzleitungen und Düsen sind in die Struktur integriert und dadurch rundum geschützt. Es besteht keine Gefahr für das Gestänge, selbst wenn Reibkräfte auftreten sollten.
  • Leitungen aus Edelstahl
    Edelstahlleitungen gewährleisten eine lange Lebensdauer und sind unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen. Da die gesamte Leitung in der Höhe verstellbar ist, sind die Düsen stets durch das Gestänge geschützt, wobei dies für jeden Düsentyp gilt.
Das MEA-Gestänge verfügt zudem über die bekannten Vorteile der gesamten Baureihe:
  • Geschützte Düsen über die gesamte Gestängebreite
  • 3D-Anfahrsicherung - Kompaktklappung - Teilbreitenfilter
  • Vierfach-Düsenhalter
MEA3 Gestänge

Einfache und vollständige Bedienung

Bedienung der LEXIS-Spritze

Ein einfacher, gut durchdachter Spritzenkreislauf

Ein wichtiger Schritt bei einer Pflanzenschutzmaßnahme ist die Vorbereitung der Feldspritze. Mit der Betätigung von nur insgesamt 2 Hauptventilen von der Befüllung bis zur Reinigung müssen wenige Arbeitsschritte erledigt werden und die Gefahr von Bedienfehlern ist ausgeschlossen. Einfache Systemkreisläufe bedeuten einfache Bedienung. Bei der ALTIS 2-Feldspritze wissen Sie schon, was Sie zu tun haben, bevor Sie überhaupt ein Absperrventil berührt haben!
Sogar wenn Sie die Maschine mal eine Zeit lang nicht benutzt haben, fällt es Ihnen leicht, sich wieder ins System reinzudenken.

Zur einfachen Bedienung kommen als Vorteile noch kurze Systemkreisläufe und damit geringere Restmengen hinzu. Die Reinigung wird vereinfacht und Sie können nach der Pflanzenschutzmaßnahmen sicher davon ausgehen, dass die gesamte Spritze gereinigt wurde.

MANUSET Bedienung

Mit dem manuellen Bedienzentrum MANUSET behalten Sie beim Ansetzen der Spritzflüssigkeit alles perfekt unter Kontrolle. Nur zwei Hauptschalter am Bedienzentrum müssen betätigt werden, um alle Spritzenfunktionen zu steuern.
Die 360° drehbaren Handräder reduzieren die Handgriffe um bis zu 50%. Durch ihr ergonomisches Design sind die Handräder leicht und problemlos zu betätigen. Sie vereinfachen das Spritzen.
Bei der Reinigung gewährleistet die 360° Umdrehung des Druckventils, dass Frischwasser in alle Kreisläufe der Spritze gelangt. Anhand einer Tankanzeige kann der Fahrer die einzelnen Schritte der Reinigung besser verfolgen.
MANUSET manuelle Bedienung, einfach und kostengünstig

DILUSET+ Bedienzentrum

Reinigung der Feldspritze oder des Gestänges bequem vom Fahrersitz aus.
Das Saugventil ist motorgesteuert und der Befüllstopp programmierbar. Über zwei Schalter behält der Fahrer am Bedienzentrum alle Funktionen unter Kontrolle.
Bei der Reinigung kann der Fahrer, ohne vom Traktor absteigen zu müssen, einfach auf das Terminal klicken, damit Wasser angesaugt wird. Danach kann er das Wasser in den gewünschten Kreislauf pumpen: zu den Rotationsdüsen, um den Tank zu reinigen, oder direkt ins Gestänge, um die Leitungen zu reinigen, ohne dabei die Spritzflüssigkeit im Tank zu verdünnen.
Während des gesamten Spritzvorgangs kann der aktuelle Tankinhalt am Terminal in der Traktorkabine angezeigt werden. Auch die Restmengenentleerung ist einfach.
Erhältlich mit den Terminals REB3 / VISIOREB / ISOBUS.
DILUSET+ Bedienzentrum, programmierbare Befüllung und Reinigung sowie Tankanzeige in der Traktorkabine

Schnelle und sichere Einmischung von Pflanzenschutzmitteln

Der 35 Liter fassende Einmischbehälter zeichnet sich durch seine trichterförmige Gestalt aus, die eine Einmischung von Pflanzenschutzmitteln in jeder Form - ob flüssig, pulver- oder granulatförmig erlaubt. Das Reinigungssystem umfasst 2 Rundreinigungsdüsen, mit denen Kanister, Dosierbecher oder die Einspülschleuse selbst gereinigt werden können.
Der Einmischbehälter hat nur ein Ventil, durch das die Wirksubstanz in den Kreislauf eingeschleust wird. Dieses Ventil wird ganz sicher über ein Fußpedal betätigt und der Fahrer muss sich nicht nach vorne beugen. Alle anderen Schritte werden mit der Lanze ausgeführt, die in der Nähe angebracht ist. So ist der Fahrer vor Spritzern sicher. Die Reinigung der Einspülschleuse erfolgt bei geschlossenem Deckel, so dass auch hier der Fahrer maximal vor Spritzern geschützt ist.
35-Liter Einspülschleuse am Parallelogramm, in die Form des Tanks integriert

Keine Verstopfungen mehr dank Vierfach-Filterung

Die Feldspritze LEXIS ist mit einer vierfachen Filterung ausgerüstet. Nach dem Filter in der Befüllleitung (1) sorgen der transparente Saugfilter (2) und der Druckfilter (3) dafür, dass keine Fremdkörper in das Leitungssystem des Gestänges gelangen können. Da der Filtertopf des Saugfilters transparent ist, kann sein Zustand leicht kontrolliert werden. Mithilfe des Ventils wird der Filtertopf geleert, dann kann der Filter sicher abgebaut werden.
Die Teilbreitenfilter (4), die hinter den Teilbreitenventilen angebracht sind, befinden sich in unmittelbarer Nähe der Düsen und sorgen für eine verstopfungsfreie Verteilung der Spritzflüssigkeit. Alle Filter können auch bei vollem Behälter gereinigt werden.
Transparenter Saugfilter

Ausstattung

Es sind zahlreiche Sonderausrüstungen zur Steigerung des Bedienkomforts oder zur Anpassung an kundenspezifische Anforderungen erhältlich.

LEXIS 3000, Einsatz in einem Weizenfeld

Medien