News & Veranstaltungen
Produkte und Serviceleistungen

Schäden am Ballen vermeiden

Beschädigungen von Ballen können u. a. durch Transport, Ungeziefer oder Witterungsbedingungen entstehen. Um die bestmögliche Futterqualität zu gewährleisten, ist es wichtig, Risiken zu begrenzen. Die gute Lagerung der Ballen spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Passion for Bales - Preventing bale damage

Zunächst einmal ist es wichtig, ein gut drainiertes Lager auszuwählen. Dieser Standort muss weit genug von Zäunen, Bäumen, Wasser entfernt und vor Witterungseinflüssen geschützt sein. Die Ballen sollten direkt nach dem Wickeln, vorzugsweise innerhalb von 12 Stunden, gestapelt werden. Eine Ballenzange ist empfehlenswert, ein absolutes No-Go dagegen ist ein Ballenspieß. Mit einem Ballenspieß gelangt nämlich sofort Sauerstoff in den Ballen, und durch das Einstechen der Zinken in den Ballen dringt Sauerstoff in den Kern ein. Um den Ballen so gut wie möglich zu erhalten, darf ein Stapel nicht höher als drei Ballen sein. Vorzugsweise sollten Rundballen auf die flache Seite gelegt werden. Ballen mit niedrigem Trockensubstanzgehalt sollten besser nicht gestapelt werden, da durch das Gewicht dieser Ballen das Risiko des Einsackens besteht. Einsacken sorgt für Reibung, die dazu führt, dass Folienschichten auseinander gleiten oder im schlimmsten Fall reißen können. 

Beschädigung des Ballens durch Vögel verhindern

Decken Sie den Ballenstapel mit einem Netz ab. So kann man verhindern, dass Vögel die Ballen beschädigen. Denken Sie daran, dass ein Netz am Boden befestigt ist, damit die Vögel nicht unter das Netz fliegen können. Und um zu verhindern, dass Vögel durch das Netz in einen Ballen picken können, sollte das Netz auf der Oberseite nicht mit den Ballen in Berührung kommen.

Kontrolle und Beseitigung von Schäden am Ballen

Sind die Ballen gut gestapelt, haben Vögel keine Chance, haben Wind und Wetter keinen Einfluss auf die Ballen, und ist der Stapel weit genug von den Kühen entfernt? Dann ist das Schadensrisiko minimiert. Die Notwendigkeit der Kontrolle bleibt jedoch bestehen. Beobachten Sie die Ballen regelmäßig und prüfen Sie, ob der Stapel nicht einsackt. Etwaige Schäden sollten unverzüglich behoben werden. Die Ballen sollen auch nicht zu lange gelagert werden. Die maximale Lagerdauer hängt von der Anzahl der Folienschichten und dem Trockensubstanzgehalt des Ernteguts ab. Siehe nachstehende Abbildung (die maximale Lagerdauer ist auch auf der Verpackung der Folienrolle angegeben):

Main Picture Art. 8

Quelle: KUHN-Verpackungsfolien-Anleitung (auch in Folienrollenverpackung erhältlich)

Andere News

VB 7100 bei der Arbeit
Produkte und Serviceleistungen

KUHN Pressen

Elegant verpackt - Wir teilen Ihre Leidenschaft für den perfekten Ballen.

Lesen
Passion for Bales - Minimum impurities in forage
Produkte und Serviceleistungen

Minimale Verunreinigung im Raufutter

Bei der Gewinnung von Raufutter ist es wichtig, die Futterverschmutzung zu minimieren. Die Verschmutzung wirkt sich nicht nur negativ auf di...

Lesen

unsere kompletten News