Umriss LEADER

Der Monorad-Pflug für maximale Schlagkraft

Bauweise und Dimensionierung der LEADER-Pflüge sind für härteste Dauereinsätze ausgelegt. Die sechs- bis achtfurchigen Modelle MULTI- und VARI-LEADER sind für Traktorleistungen von 135 bis 360 PS konzipiert. Die Pflugeinstellung erfolgt werkzeuglos mit wenigen Handgriffen bei bester Zugänglichkeit.

Finden Sie Ihren Vertriebspartner

Mit dem Monorad-Aufsattelpflug LEADER können Sie Ihre verfügbare Traktorleistung besser nutzen und höhere Flächenleistungen erzielen. Dank der hervorragenden Wendigkeit des LEADER gewinnen Sie wertvolle Zeit am Vorgewende.
Die Pflugeinstellung ist einfach, leicht zugänglich und werkzeuglos und schafft die Voraussetzung für tadellose Pflugarbeit bei allen Einsatzbedingungen.
Der MULTI- und VARI-LEADER ist in 6- bis 8-furchiger Ausführung für Traktorleistungen von 135 bis 360 PS lieferbar. Die Baureihe LEADER wird den Anforderungen von Einzelbetrieben, Maschinenringen und Lohnunternehmern mit Traktoren der mittleren bis oberen Leistungsklasse in vollem Umfang gerecht.
Der LEADER im Einsatz

Ihre Vorteile

Höhere Flächenleistung durch einfache Bauweise

Ansicht des Pflugs LEADER am Vorgewende

Ein Design, das Ihnen Zeit spart

Die Modelle der LEADER-Serie wurden entwickelt, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern:
  • der Einschlagwinkel von 110° macht den Pflug sehr wendig, was besonders bei kurzen Vorgewenden von Vorteil ist.
  • ausreichend Abstand zwischen dem Anbauturm und dem ersten Körper erlauben besonders kurze Vorgewende.
  • eine hydraulische Steuersequenz ermöglicht den automatichen Funktionsablauf zwischen Ausheben und Drehen des Pfluges.
  • die progressive, schlagfreie Pflugdrehung über zwei EW-Teleskopzylinder erhöht den Einsatzkomfort. Es kommt zu keiner Belastung der Traktor-Unterlenker.

Einfache Einstellungen für effizientes Arbeiten

Die wichtigsten Einstellungen werden werkzeuglos vorgenommen:
  • die Arbeitstiefe wird über Distanzclips am Hubzylinder eingestellt. Die Pflugtiefe lässt sich leicht ändern!
  • die präzise Einstellung der Rohrleitungen wird durch unabhängige Kurbelanschlagschrauben links und rechts ermöglicht.
  • Kombieinstellung von Vorderfurche und Zugpunkt: Über ein mechanisches Gestänge oder einen Hydraulikzylinder (Option) ist
    eine Anpassung an Reifeninnenabstände von 1,15 bis 1,60 m möglich. Eine vom Fahrerstand aus einsehbare Anzeigevorrichtung
    erleichtert das Einstellen.
Pflügeinstellungen beim LEADER

Optimale Pflugarbeit

Höhere Flächenleistung durch geringeren Radüberstand:
Nur wenn möglichst grenznah gepflügt wird, kann die verfügbare landwirtschaftliche Fläche optimal genutzt und der Ausbreitung
von Schädlingen im Umgebungsbereich der Parzelle entgegen gewirkt werden. Durch den Z-förmigen Rahmen konnte das Rad
weitgehend innerhalb der Rahmenstruktur integriert und somit sein Überstand entscheidend verringert werden.

Räder mit großen Abmessungen verringern den Zugkraftbedarf, verbessern die Pflugführung und erleichtern die Überfahrt in schwierigen Böden in der späten Jahreszeit. Bei KUHN finden Sie zwei Radausführungen zur Auswahl:
  • Ein Stollenprofil mit einem Durchmesser von 1000 x 500 mm
  • Ein Agrarprofil mit einem Durchmesser von 1200 x 500 mm
LEADER-Pflug bei der Arbeit

Eine zuverlässige und robuste Baureihe für den schwersten Intensiveinsatz

100% integriertes Vario-Gestänge

Zuverlässigkeit und Langlebiskeit garantiert

Bauweise und Dimensionierung der LEADER-PFLÜGE sind auf härteste Dauereinsätze ausgelegt. Ein Roboter-geschweißter Rahmen mit einem Querschnitt von 180 x 180 mm verleiht der gesamten Struktur eine Robustheit, auf die auch bei härtesten Einsatzbedingungen Verlass ist.
Zur Anpassung an jeden Traktor der mittleren und oberen Leistungsklasse (135 - 360 PS) stehen mehrere Anbaukategorien zur Auswahl (3, 4N, 4, K700 sowie Schnellkuppler 3 und 4N). Bei einem Wechsel von einer Kategorie zur anderen müssen lediglich die Distanzhülsen ausgetauscht werden.
Der VARI-LEADER ist der einzige Monorad-Pflug mit stufenlos einstellbarer Arbeitsbreite, bei dem das Vario-Gestänge voll im Pflugrahmen integriert ist – sogar im Bereich des Z-Profils (patentiertes KUHN-System)! Durch diesen vollständigen Schutz ist eine lange Lebensdauer der Einstellvorrichtung garantiert, da es zu keinen Einwirkungen von außen kommt wie z.B.: 

  • Schäden durch bei der Drehung aufgeworfene Erde oder Steine.
  • Staubeinwirkung.
  • korrosionsfördernde Feuchtigkeit.

T- und NSH-Steinsicherung für optimalen Schutz

SAFE-T Steinsicherung mit Abreissbolzen für Arbeiten bei geringem Steinbesatz:
  • hohe Flächenleistung, da es beim Auslösedruck von 4000 kg an der Scharspitze zu keinem unnötigen Bruch der Bolzen kommt.
  • Schutz des Pflugrahmens bei Hinderniskontakt durch Bruch des Bolzens.
  • lange Lebensdauer des Pfluges, da die Rahmenteile keinen Schaden nehmen.
  • kein Ausschlagen der Bolzenaufnahmen, dadurch unvermindert gute Arbeitsqualität.
  • leichter, schneller Bolzenaustausch bei einem Bruch.
Hydraulische NONSTOPP-Steinsicherung, ideal für das Arbeiten bei hohem Steinbesatz:
  • schnelle Anpassung des Auslösedrucks an die Einsatzbedingungen (600 - 1300 kg). Konstante Arbeitstiefe der Schare, kein Herauspflügen von Steinen.
  • zeitsparende zentrale Einstellung des Auslösedrucks für alle Pflugkörper.
  • ansteigende Auslösedruck-Kurve für leichtes Wiedereinfurchen nach Überwinden des Hindernisses.
  • Auslösehöhe von 70 cm.
  • Seitenausweichung von 20 cm nach rechts und links für zuverlässigen Schutz.
  • Verstellung des Auslösedrucks während der Fahrt vom Traktor aus (mit Sonderausrüstung VARIBAR).
  • Erhöhung des Auslösedrucks auf bis zu 2500 kg beim Einsatz in extrem harten Böden (mit Sonderausrüstung MAXIBAR).
NSH NONSTOP-Steinsicherung

Anpassung an alle Einsatzbedingungen

Ansicht des LEADER-Pfluges beim Onland-Plfügen

Onland oder konventionell Pflügen

Onland-Pflügen ermöglicht die optimale Nutzung der Zugkraft und dadurch die Senkung des Kraftstoffverbrauchs. Es ist ermöglicht den Einsatz von Breit- oder Zwillingsbereifung, mit der kein herkömmliches Pflügen möglich ist. Es ist eine zeitsparende Lösung, da eine Spezialbereifung am Traktor für den Pflugeinsatz nicht demontiert werden muss. 

Weitere wesentliche Vorteile:
  • agronomisch: keine Verschlämmungskruste an der Furchensohle.
  • Bedienkomfort: mehr Komfort für den Fahrer.
  • wirtschaftlich: keine seitliche Reifenabnutzung in steinigen Böden.
Der Onland-Anbausatz ermöglicht das Pflügen mit Traktoren mit einer Gesamtbreite von bis zu 3,20 m. Sollte es auf dem ungepflügten Land zum Durchdrehen der Räder kommen, kann jederzeit auf herkömmliches Pflügen umgestellt werden.
Zwei Räder mit großem Durchmesser (690 mm) sorgen dafür, dass die Arbeitstiefe der vorderen Pflugkörper zuverlässig eingehalten wird. Beide
Räder sind getrennt einstellbar, so dass jederzeit optimale Ergebnisse erzielt werden.

Hochwertige Verschleißteile für mehr Wirtschaftlichkeit

Gesenkgeschmiedete und vergütete Bauteile garantieren eine sehr hohe Verschleißfestigkeit in allen Einsatzbedingungen und damit ein leichtzügiges Eindringen in den Boden und optimale Pflugarbeit.
Hartmetallschare und -spitzen erhöhen die Standzeit der Verschleißteile um den Faktor 5 und reduzieren die Arbeitserledigungskosten je Hektar deutlich.
Unsere spezialvergüteten Triplex-Streichbleche mit ungleich starken Schichten haben eine bis zu 40% höhere Standzeit.
  1. Die vordere Hartschicht ist 3,3 mm stark.
  2. Die 2,3 mm starke elastische Mittelschicht absorbiert Stöße.
  3. Die 1,5mm starke Stützschicht verhindert Verformungen.
Detailansicht der drei ungleich starken Schichten des Triplex-Streichbleches

Scheibenseche: ein perfekter Abschluss

Scheibenseche bringen beim Pflügen viele Vorteile, sowohl in Bezug auf die Arbeitsqualität, als auch in Bezug auf die Leichtzügigkeit des Pfluges bei einem hohen Anteil organischer Masse. Sie schneiden die Furche vor dem Körper an und gewährleisten so eine saubere Furchenwand.

Zahlreiche Optionen stehen zur Auswahl:

  • Durchmesser 500 mm oder 600mm.
  • glatte oder gezahnter Ausführung. 
Scheibensech: ein perfekter Abschluss für Ihr Pflügen

Ansicht des Pflugs LEADER beim Onlandpflügen

Spezifikation

Technische Daten
 
Maximal zulässige Traktorleistung (kW/PS)
Gewicht (kg) T
Gewicht (kg) (NSH)
Arbeitsbreite pro Schar (cm)
Rahmenhöhe (cm)
Körperabstand (cm)
Rahmen
Unterlenkeranbau mit Spindel
Hydraulische Neigungsverriegelung zwischen Aushebung und Drehung
Erforderliche Hydraulikanschlüsse am Traktor
MULTI-LEADER 6 VARI-LEADER 6 MULTI-LEADER 7 VARI-LEADER 7 MULTI-LEADER 8 VARI-LEADER 8
199/270 199/270 232/315 232/315 265/360 265/360
3.275 3.600 3.925
3.520 3.850 3.885 4.265 4.250 4.660
35 - 40 - 45 - 50 (einstellbar durch Umsteckbolzen) 30 bis 55 (hydraulisch vom Traktorsitz einstellbar) 35 - 40 - 45 - 50 (einstellbar durch Umsteckbolzen) 30 bis 55 (hydraulisch vom Traktorsitz einstellbar) 35 - 40 - 45 - 50 (einstellbar durch Umsteckbolzen) 30 bis 55 (hydraulisch vom Traktorsitz einstellbar)
80 80 80 80 80 80
102 102 102 102 102 102
180 x 180 180 x 180 180 x 180 180 x 180 180 x 180 180 x 180
Kat. III serienmäßig
(Kat. IV und IV N auf Anfrage)
Kat. III serienmäßig
(Kat. IV und IV N auf Anfrage)
Kat. III serienmäßig
(Kat. IV und IV N auf Anfrage)
Kat. III serienmäßig
(Kat. IV und IV N auf Anfrage)
Kat. III serienmäßig
(Kat. IV und IV N auf Anfrage)
Kat. III serienmäßig
(Kat. IV und IV N auf Anfrage)
Serie Serie Serie Serie Serie Serie
Aushebung und Drehung: 1 EW + 1 DW
Kombinierte Vorderfurchen- und Zugpunkteinstellung: 1 DW (Sonderausrüstung)
Varibar: 1 DW (Sonderausrüstung)
Aushebung/Drehung: 1 EW + 1 DW
Variable und regelbare Arbeitsbreite: 1 DW
Hydraulische Vorderfurcheneinstellung: 1 DW (Sonderausrüstung)
Varibar: 1 DW (Sonderausrüstung)
Aushebung und Drehung: 1 EW + 1 DW
Kombinierte Vorderfurchen- und Zugpunkteinstellung: 1 DW (Sonderausrüstung)
Varibar: 1 DW (Sonderausrüstung)
Aushebung/Drehung: 1 EW + 1 DW
Variable und regelbare Arbeitsbreite: 1 DW
Hydraulische Vorderfurcheneinstellung: 1 DW (Sonderausrüstung)
Varibar: 1 DW (Sonderausrüstung)
Aushebung und Drehung: 1 EW + 1 DW
Kombinierte Vorderfurchen- und Zugpunkteinstellung: 1 DW (Sonderausrüstung)
Varibar: 1 DW (Sonderausrüstung)
Aushebung/Drehung: 1 EW + 1 DW
Variable und regelbare Arbeitsbreite: 1 DW
Hydraulische Vorderfurcheneinstellung: 1 DW (Sonderausrüstung)
Varibar: 1 DW (Sonderausrüstung)

Medien