News & Veranstaltungen
Produkte und Serviceleistungen, Know-how

Silageballen: Fünf Vorteile der Folienbindung

Das Öffnen eines Ballens, die Konservierung, die Ballendichte und der Abfallstrom – bei der Arbeit mit Silageballen sind viele Aspekte zu beachten. Wenn man nur die Materialkosten für die Ballenbindung betrachtet, ist die Bindung mit Folie im Vergleich zur Netzbindung etwas teurer. Aber diese Zusatzkosten machen sich durch die vielen Vorteile der Folienbindung wieder bezahlt.

Landwirt öffnet Silageballen mit Messer.

 

1. Leichter und schneller zu öffnen

Bei netzgebundenen Ballen dauert das Öffnen im Durchschnitt eine halbe Minute länger, als wenn sie mit Folie gebunden sind. Das liegt daran, dass Erntegut im Netz hängen bleibt. Einen Ballen mit Folie kann man leicht mit Messer oder Ballenschneider öffnen.

2. Geringerer Ernteverlust

Dass ein Teil der Silage im Netz zurückbleibt, ist einerseits sehr unpraktisch beim Öffnen, andererseits entstehen bei jedem Ballen Verluste. Im Winter, wenn Ballen gefroren sind, ist der Effekt extremer, da das Netz am Gras festfrieren kann. Zudem können Teile des Netzes im Futter stecken bleiben, was die Gesundheit der Tiere gefährden kann. 

3. Höhere Futterqualität

Foliengebundene Ballen sind formstabiler, luftdichter und haben eine höhere Dichte. Netzgebundene Ballen hingegen neigen dazu, sich leicht auszudehnen, wobei Luft in den Ballen gesaugt wird. Das fördert unter anderem die Schimmelbildung. Untersuchungen haben ergeben, dass der durch Schimmelpilze bedingte Trockensubstanzverlust bei Folienbindung im Vergleich zur Netzbindung um 80 % geringer ist.[1]

4. Nur eine Art von Abfall

Bei Silageballen die mit Netz gebunden wurden müssen die verwendeten Materialen, also das Netz der Bindung und das Wickelmaterial, getrennt werden. Bei der Folienbindung hingegen handelt es sich um dieselbe Abfallart. Das Sortieren entfällt und es bleibt mehr Zeit für andere Arbeiten.

5. Höhere Effizienz

Die Bindung mit Folie kostet je nach System 0,50 € bis 1,00 € mehr pro Ballen. Die höhere Futterqualität dieser Silageballen wirkt sich jedoch positiv auf die Milch[1] - oder Fleischproduktion aus. Zudem kann überzeugt die Folienbindung im Handling der Ballen.

 

Foliengebundene Ballen sogar günstiger als netzgebundene Ballen

Oben wurde der Preisunterschied zwischen der Netzbindung und der Folienbindung ausgeführt. Dennoch kann das Material eines in Folie gebundenen Ballens in Summe sogar noch günstiger sein als ein netzgebundener Ballen. Möchten Sie wissen wie? Dann lesen Sie: Foliengebundene Ballen günstiger als netzgebundene Ballen mit der KUHN-Presswickel-Kombination

In einigen Fällen ist die Netzbindung die bessere Option.

Natürlich gibt es auch Situationen, in denen die Netzbindung eine bessere Option als die Folienbindung darstellt. Beispielsweise bei sehr trockenen Kulturen wie Heu oder Stroh. Lassen Sie sich daher gut beraten, damit Sie die Lösung wählen, die zu Ihrer Betriebsführung passt und den höchsten Ertrag bringt.

 

Lesen Sie auch:

 

[1] Film & Film Wrapping, Tested in the field. Davies – 2014.

Entdecken Sie die Passion for Bales Plattform und erfahren Sie mehr!

Newsletter abonnieren Mehr zum Thema Maschine

Andere News

unsere kompletten News